25.05.16

, , , , , , ,

Nur ein kleiner Sommerflirt von Simone Elkeles

Quelle: cbt Verlag

Autor: Simone Elkeles
Buch: eBook
Seiten: 288
Genre: Kinderbuch & Jugendbuch, Echtes Leben, Realistischer Roman, Liebe, Beziehung und Freundschaft
Originaltitel: How to Ruin a Summer Vacation
Band: 1
ISBN: 978-3-570-30861-5
Kostet: 8,99 €
Kaufen?: HIER

Klappentext:
Es ist so was von unfair! Amy kann nicht fassen, dass sie die Sommerferien mit ihrem biologischen Erzeuger am anderen Ende der Welt verbringen soll, um eine Großmutter kennenzulernen, von der sie noch nie was gehört hat. Dazu eine nervige Cousine und Schafe rund ums Haus. Was Amy aber wirklich zur Weißglut treibt, ist dieser Avi: Wie kann ein Junge so dermaßen unverschämt sein – und dabei so sexy!

Meine Meinung:
Amy die Protagonistin von "Nur ein kleiner Sommerflirt" lebt mit ihrer Mutter zusammen. Das Verhältnis zu ihrem Vater ist nicht so gut. Ihr Vater Ron kommt aus Israel und wahr früher Soldat. Ron kam nach Amerika um sein Junggesellenleben zu genießen und lernte daraufhin Amy´s Mutter kennen. Daraus entstand dann Amy. Amy blockierte in ihren jungen Jahren den Kontakt zu Ron und nennt ihn daher immer nur "biologischen Erzeuger". Jetzt soll Amy die ganzen Sommerferien mit Ron verbringen in Israel, da ihre Großmutter dort erkrankt ist.

Man merkt sofort am Anfang des Buches, das Amy keinen guten Kontakt zu ihrem Vater Ron hegt. So spricht sie ihn nicht mit Vater an, sondern nur als Ron. In ihren Gedankengänge nennt sie ihn auch manchmal nur "biologischer Erzeuger". Aber nicht nur mit ihrem Vater hat sie Probleme. Im Laufe des Buches merkt man auch das, dass Verhältnis zu ihrer Mutter auch nicht das Beste ist. Die Mutter von Amy hat viele "Bekanntschaften". Man merkt das Amy eine ganz normale Familie möchte in dem Mutter und Vatter noch zusammen sind.

Schon auf der Reise nach Israel lässt sie Ron spüren was sie davon hält 3 Monate ihres Sommer mit im Verbringen sowie in ein unbekanntes Land reißen zu müssen, das in den Nachrichten bekannt ist als "Kriegsgebiet". So kommt sie schon mit Vorurteilen nach Israel.

Auch beim Kennenlernen der Familie in Israel hegt sie einen Groll und zeigt ihren Unmut. So gibt Sie Ihren Onkel, Tante und Cousine komische Kosenamen. Zu ihrer kranken Großmutter hegt sie aber daraufhin ein gutes Verhältnis, das sich im Laufe der Sommerferien steigert.

Allgemein macht Amy im Laufe des Buches eine Veränderung durch. So lernt sie das Land besser kennen und vergisst sofort die Vorurteile. Auch lernt sie die Unterschiede zwischen Israel und Amerika kennen und schließt neue Freundschaften.

Fazit:
Simone Elkeles hat mich mit ihrem Buch "Nur einen kleinen Sommerflirt" an nur einem Tag nach Israel gebracht. Ich könnte selbst vieles Neues kennenlernen. Zum einen begeisterte mich aber die Veränderung an Amy, das Zusammenwachsen zu ihrem Vater und natürlich ihrem kleinen überraschungsvollen Sommerflirt. Ich freue mich schon sehr auf Band 2.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für dein Kommentar :)